Ich heisse Klaus Kern und wurde am 31. Dezember 1948 im oberfränkischen Naila geboren. Laufen und sprechen hat man mir allerdings in Regensburg beigebracht, wo ich auch zur Schule ging. Gelernt habe ich zunächst das Handwerk des Buchdruckers, und weil bekanntlich " doppelt genäht besser hält " habe ich mich auch noch als Krankenpfleger ausbilden lassen. Nach über vier Jahrzehnten Tätigkeit in der Psychiatrie bin ich nun im Ruhestand.Ich bin verheiratet, Vater von zwei Töchtern und fünffacher Großvater. 

Bereits mit neun Jahren hatte ich "Premiere" auf den berühmten Brettern die bekanntlich die Welt bedeuten. In der Spielschar des CVJM durfte ich zum ersten Mal Bühnenluft schnuppern. Seitdem hängt mir dieser eigenartige Duft in der Nase und lässt mich nicht mehr los. Meine ersten "Sporen " verdiente ich mir unter den Fittichen von Frau Berta Ernst beim Stenografenverein. Sie nahm mich dann auch als "lebendes Inventar " mit zum "Regensburger Bauerntheater, wofür ich ihr sehr dankbar bin. An dieser Institution wirkte ich zwanzig Jahre zunächst als Spieler, und nach dem Ableben von Frau Ernst auch als Regisseur. Nebenbei gründete ich die Theatergruppe des Bezirksklinikums, wo ich auch meine ersten Werke auf die Bühne brachte. Besondere Highlights waren die " Saaler Passionen " die ich 1986, 1992 und 2004 inszenieren durfte. Aus diesem spielerischen Potential gründete sich dann der "Theaterspielkreis Saal an der Donau" mit dem ich als Spieler, Regisseur und auch als Autor fest verbunden bin.

 

 

       

seit 27. Juni 2009 Träger der goldenen Ehrennadel des VBAT